Stress und Lernen

Da bei Stress ­Hormone wie Cortisol ­ und Adrenalin im Körper freigesetzt werden, versetzen sie diesen in einen aufmerksamen Zustand, bereiten ihn aber auch auf Bewegung, Kampf oder Flucht vor. Ein mittlerer Stresslevel kann sich dabei durchaus positiv auf das Lernen  auswirken, jedoch sobald ein gewisser Level überschritten wird, werden Lerninhalte nicht mehr verarbeitet und gespeichert. Im Grunde helfen Entspannung und Ruhe vor allem beim verstehenden Lernen und beim Lösen komplexer Aufgaben, sodass nach Stresssituationen eine Entspannungsphase folgen sollte, wobei diese aber auch nicht allzu lange sein, denn dauerhafte Entspannung führt zu Langeweile.





2 Gedanken zu „Stress und Lernen“

Schreibe einen Kommentar