Emotion und Vergessen

Wenn eine Information mit einer Emotion verknüpft ist, wie es etwa bei Liedern und Musik der Fall ist, kann man sich diese besser merken, während ein reiner Text, der stumm gelesen wird, kaum im Gedächtnis hängen bleibt. Das liegt an dem musikalischen emotionalen Aspekt, der den Inhalt verstärkt, denn Menschen haben im Gehirn eine Struktur (Hippocampus), die ständig Informationen, die der Mensch wahrnimmt, in das geistige Archiv überführt. Bei emotionalen Inhalten wird dieses Areal stärker angetrieben, wobei allerdings die Kanäle für emotionalen Inhalte  bei jedem Menschen unterschiedlich ausgeprägt sind, denn es gibt etwa Menschen, die sehr sensibel für Gerüche, sodass sie, wenn sie etwas riechen, sich in eine Situation hineinversetzt fühlen und alle Bilder und Emotionen wieder abrufen, gleichgültig, ob positiv oder negativ.

Weitere Seiten zum Thema



Ein Gedanke zu „Emotion und Vergessen“

Schreibe einen Kommentar