Zum Inhalt springen

Was sind Unterrichtsprotokolle?

Unterrichtsprotokolle sind wichtige Informationsquellen, da sie dazu dienen, wichtige Ergebnisse des Unterrichts zu speichern. So sind sie eine große Hilfe bei der Wiederholung des Unterrichtsstoffs oder wenn Sie eine Unterrichtsstunde verpasst haben. Es gibt zwei Hauptarten von Protokollen: das Verlaufsprotokoll und das Ergebnisprotokoll.

Ein Verlaufsprotokoll zeigt den Verlauf und die Ergebnisse einer Unterrichtsstunde. Es hält die einzelnen Beiträge oder Prozesse in ihrer zeitlichen Abfolge so genau wie möglich fest. Dies führt zu einer Reihe von Wiederholungen und Abschweifungen und macht eine sinnvolle Strukturierung der Unterrichtsinhalte unmöglich. Wichtig sind Verlaufsprotokolle in naturwissenschaftlichen Fächern, zum Beispiel bei der Durchführung von Experimenten, wo die Abfolge der einzelnen Schritte genau festgehalten werden muss. Im Gegensatz zum Verlaufsprotokoll werden in einem Ergebnisprotokoll nur die wesentlichen Ergebnisse festgehalten und nicht, wie sie zustande gekommen sind. Die einzelnen Beiträge werden Rubriken zugeordnet. Ähnliche Beiträge von verschiedenen Sprechern werden zusammengefasst und irrelevante Gedanken weggelassen.

Unterrichtsprotokolle in der Schule sind oft eine Mischung aus Verlaufsprotokoll und Ergebnisprotokoll. In diesem Fall liegt der Schwerpunkt auf den erarbeiteten Ergebnissen. Gleichzeitig soll aber für den Leser ersichtlich sein, wie die Gruppe zu diesen Ergebnissen gekommen ist und in welcher Reihenfolge der Unterricht abgelaufen ist.




Schreibe einen Kommentar