Zum Inhalt springen

Im Alter flexibel bleiben

Manche Menschen verharren im Laufe der Jahre zunehmend in stereotypen Handlungen und interessieren sich weniger für ihre Umwelt. Neugierde ist jedoch ein Geheimnis der Selbstmotivation und verschafft dem Menschen echte Höhenflüge. Man sollte daher versuchen, körperlich und geistig flexibel und vor allem offen für Neues zu bleiben.

Wer neugierig und offen für Neues bleibt, verbessert nicht nur seine geistige Beweglichkeit, wenn er sich mit Unbekanntem auseinandersetzt, denn wer seinen Wissensdurst stillt, findet auch leichter einen Sinn in seinem Leben, weil er sich damit Ziele setzt, für die es sich lohnt, morgens aufzustehen und aktiv zu sein.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sich das Gehirn und damit auch die Motivation am besten anregen lassen, wenn man seine Neugierde auf ein Hobby lenkt, das sowohl herausfordernd ist als auch ein wenig außerhalb der eigenen Komfortzone liegt. Es muss kein extrem ungewöhnliches Hobby sein, denn der Spaß sollte immer überwiegen, nicht der innere Druck. Wenn man einmal anfängt, sich für etwas zu interessieren, wird man automatisch immer neugieriger, wie bei einem guten Krimi. Hier sind einige Ideen für neue Hobbys und Entdeckungen:

  • Studieren im Alter.
  • Schach spielen lernen oder ein Kartenspiel.
  • Ein neues Musikinstrument erlernen oder alte Kenntnisse auffrischen.
  • Zeichnen und Malen oder überhaupt künstlerisch aktiv werden.
  • Eine neue Sportart wie Tanzen oder Skilanglauf erlernen.

Zahlreiche zusätzliche Anregungen finden sich auf den Lerntippseiten für Senioren!

Schreibe einen Kommentar