Beim Lernen wohlfühlen

Beim Lernen wohlfühlen 1Bildern und Geschichten lassen sich Wissen und Lernstoffe einprägsamer vermitteln, wobei Routine, feste Strukturen und das Gelernte in einem festgelegten Zeitrahmen zu wiederholen, hilfreich beim Lernen ist. Wenn ein Kind unkonzentriert ist, das Lernen immer aufschiebt und sich durch sein Smartphone und anderes ablenken lässt, kann das Lernen nicht gelingen. Eine To-do-Liste zu schreiben und das Erledigte abzuhaken, hilft bei der Lernarbeit und verschafft den Kindern Erfolgserlebnisse. Auch eine Mindmap kann als Lernmittel Orientierung schaffen. Hilfreich ist auch die Pomodoro-Technik, bei der man mit einem Küchenwecker den Zeitrahmen einstellt, in dem Kinder konzentriert an ihren Aufgaben arbeiten, und zwar in kleinen regelmäßigen Lernportionen, unterbrochen von kleinen Pausen. Bei Zehn- bis Zwölfjährigen liegt die optimale Konzentrationsdauer bei 25 Minuten, bei jüngeren bei 15 Minuten.

Die passenden Internetseiten zu den Tipps:

Bilder statt Übersetzungen beim Vokabellernen. Werner Stangls Texte zum Lernen.
WWW: https://lerntipps.lerntipp.at/bilder-statt-ubersetzungen-beim-vokabellernen/

Management für die Schule? [benjamin & werner]s praktische lerntipps.
WWW: https://schule.lerntipp.at/lernorganisation/management-schule.shtml

Pomodoro-Technik. Werner Stangls Texte zum Lernen.
WWW: https://lerntipps.lerntipp.at/pomodoro-technik/

Stichwort: ‘Mind Map’. Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik.
WWW: https://lexikon.stangl.eu/5087/mind-map/