Zum Inhalt springen

ABC-Liste

Eine ABC-Liste ist eine alphabetische Liste, die von Vera F. Birkenbihl entwickelt wurde, mit der man anhand von übergeordneten Kategorien das assoziative Denken anregen und eine Menge von Informationen im eigenen Wissensspeicher aktivieren kann. Eine ABC-Liste ist also eine alphabetische Liste, die der assoziativen Lerntechnik zugeordnet werden kann.

  • Man nimmt ein „leeres ABC“ oder legt eines an, indem man am Rand senkrecht alle 26 Buchstaben des ABCs schreibt. Bevor man sich mit einem Thema beschäftigt, kann man anhand der Liste sehen, wie viel Wissen zu einem Thema bereits vorhanden ist.
  • Die ABC-Liste kann auch zur Wiederholung verwendet werden. Nach dem Unterricht, einem Vortrag oder einer Präsentation oder nach dem Lesen eines Textes können Sie die Schlüsselwörter in der Liste sammeln.
  • Sie können die Liste während des Unterrichts oder einer Präsentation verwenden, um sich Notizen zu machen.
  • Sie können eine ABC-Liste als Grundlage für ein Brainstorming verwenden, z. B. für die Erstellung einer Präsentation.

Wichtig: Sie können auch mehrere Begriffe einem Buchstaben zuordnen. Es kann durchaus sein, dass man einmal zu einem Buchstaben keine Wörter findet. Manchmal gibt es gar keine Wörter mit allen Buchstaben zu einem Oberbegriff.

Weitere Einsatzmöglichkeiten der ABC- Methode neben den genannten:

  • Einstieg in ein Thema
  • Systematisierung eines Themas
  • Lösung eines Problems
  • Vorbereitung eine Vortrages, Seminars, einer Unterrichtsstunde
  • Ideenfindung



Schreibe einen Kommentar